OLC Logo
SegelflugszeneGlidingParaHangGliding ModelGliding
FAI Affiliate Member
Servicede Deutsch MoreLanguages
  • Weltweit
  • -----------
  • Afrika
  • Asien
  • Australien / Ozeanien
  • Europa
  • Nordamerika
  • Südamerika
  • 2018
  • 2017
  • 2016
  • 2015
  • 2014
  • 2013
  • 2012
  • 2011
  • 2010
  • 2009
  • 2008
  • 2007
Info Fluginformation - Roland Henz (DE) - 06.05.2017
Flugzeugtyp: table Ventus 2cT/18m, Startplatz: Unterwössen (DE / BY) space Download: Google-Earth (.kml)KML spaceDownload: IGC Flug bearbeitenFlug bearbeiten
Standard Erweitert Google-Maps
Flugdetails
open
Strecke
Dreieck
Punkte des Fluges: 587.55
538,45
635,4 km
78,4 km/h
49,10
193,1 km
24,6 km/h
Wertungsdistanz:
Speed:
Wertungsdauer:
Wertungsklasse: 18m
Wertungsanfang: 09:05:26
Wertungsende: 17:15:04
Index: 118,0
Club: AFZ Unterwössen
Tag der Meldung:
Status: IGC-Datei: green Flug: status
Flugweg
open
Strecke (OLC-Classic):
Lon Lat Alt Time [UTC]

Dreieck (FAI-OLC):
Lon Lat Alt Time [UTC]
Statistik
open
Strecke (OLC-Classic):
s [km] %Kurbel NAufwinde R/C [m/s] E Vd [km/h]

Dreieck (FAI-OLC):
s [km] %Kurbel NAufwinde R/C [m/s] E = Gleitwinkel Vd [km/h]
Kommentar
open
Pilot:

Der Vortag zeigte nachmittags noch, welch schöne Luftmasse bei uns durchzog. Entsprechend der Prognose war die Tagesaufgabe ein Dreieck Unterwössen - Schmittenhöhe - Rax - Unterwössen, wobei klar war, daß der Einstieg nach Osten nicht ganz einfach wird. Meine Überlegung war, in die frische Ostluft zu kommen, und dann den Rückweg nach Westen gegen die Abschirmung der anrückenden Front mit Windunterstützung zu meistern. Erwartungsgemäß war der Auftakt schwierig, aber nach einem kleinen Hänger am Wallerberg und anschließendem unproblematischen Anflug der Schmittenhöhe und dem Weiterflug via Glemmtal schien es eigentlich zu laufen. Leider traf das aber für die Schiene Hundstein - St. Johann/Pongau gar nicht mehr zu, und bei der Landewiese in St. Johann war ich eigentlich sicher, gleich den Motor nutzen zu müssen. Ein letzter Versuch tief unten am Nordgrat des Hochgründeck brachte aber dann in letzter Minute den entscheidenden Aufwind. Der weitere Weg von hier ab wurde immer besser, und zusammen mit "RR" ging es weiter ins Ennstal. Wie prognostiziert unterstützte ein Südwind mit ca. 30 km/h die Thermik und erlaubte schnelles Linienfliegen. Der Anflug der Rax und auch der Rückweg liefen gut, aber im Triebener Tal war dann das entspannte Fliegen zu Ende. Der Himmel sah mit einer vollständigen Abschirmung und einzelnen Lentis nicht mehr wirklich verlockend aus, meine Taktik auf den Hangwind zu setzen funktionierte aber glücklicherweise. Und im Westen war am Dachstein nochmals eine sonnenbeschienene größere Wolkenlücke erkennbar, die tatäschlich auch einen Abeitshöhe verschaffenden Aufwind bescherte. Am Hochgründeck konnte ich mir anschließend unter den letzten Wolken die Endanflughöhe holen, wobei aber jetzt unter geschlossener Wolkendecke und zunehmend dunkel werdenden Himmel im Westen trotzdem immer wieder unter einzelnen Wolkenstreifen noch Aufwind zu finden war. Schlußendlich hat die Route heute perfekt ins Wetterfenster gepasst! Und auch noch Lehrgeld gezahlt - hätte ich an der Rax einen Moment später gewendet, dann wäre der Flug auch als angemeldet gewertet worden - der 500m - Zylinder gilt leider bei der DMSt nicht....


die Bilder gibt es hier:

https://www.flickr.com/search/?sort=date-taken-desc&safe_search=1&tags=06052017&user_id=11097435%40N07&view_all=1

.

OLC-Team:

- Kein Kommentar -

MSL: 0 m Vario: 0 m/s Speed: 0 km/h AGL: 0 m Time: 00:00:00
space
MeetingPoints
  • Die MeetingPoints werden nur Nutzern mit Login angezeigt.
    Bitte melde dich an.

TopMeteo - Wetterkarten
  • Keine Wetterkarten gefunden.
Flugdetails
open
Punkte des Fluges: 93.87
Wertungsdistanz: 266.37 km
Speed: 106.55 km/h
Wertungsdauer:
Wertungsklasse: 18m
Wertungsanfang: 09:05:26
Wertungsende: 17:15:04
Index: 118,0
Club: AFZ Unterwössen
Tag der Meldung:
Status: IGC-Datei: green Flug: status
Flugweg
open
Lon Lat Alt Time [UTC]
Statistik
open
s [km] %Kurbel NAufwinde R/C [m/s] E Vd [km/h]
Kommentar
open
Pilot:

Der Vortag zeigte nachmittags noch, welch schöne Luftmasse bei uns durchzog. Entsprechend der Prognose war die Tagesaufgabe ein Dreieck Unterwössen - Schmittenhöhe - Rax - Unterwössen, wobei klar war, daß der Einstieg nach Osten nicht ganz einfach wird. Meine Überlegung war, in die frische Ostluft zu kommen, und dann den Rückweg nach Westen gegen die Abschirmung der anrückenden Front mit Windunterstützung zu meistern. Erwartungsgemäß war der Auftakt schwierig, aber nach einem kleinen Hänger am Wallerberg und anschließendem unproblematischen Anflug der Schmittenhöhe und dem Weiterflug via Glemmtal schien es eigentlich zu laufen. Leider traf das aber für die Schiene Hundstein - St. Johann/Pongau gar nicht mehr zu, und bei der Landewiese in St. Johann war ich eigentlich sicher, gleich den Motor nutzen zu müssen. Ein letzter Versuch tief unten am Nordgrat des Hochgründeck brachte aber dann in letzter Minute den entscheidenden Aufwind. Der weitere Weg von hier ab wurde immer besser, und zusammen mit "RR" ging es weiter ins Ennstal. Wie prognostiziert unterstützte ein Südwind mit ca. 30 km/h die Thermik und erlaubte schnelles Linienfliegen. Der Anflug der Rax und auch der Rückweg liefen gut, aber im Triebener Tal war dann das entspannte Fliegen zu Ende. Der Himmel sah mit einer vollständigen Abschirmung und einzelnen Lentis nicht mehr wirklich verlockend aus, meine Taktik auf den Hangwind zu setzen funktionierte aber glücklicherweise. Und im Westen war am Dachstein nochmals eine sonnenbeschienene größere Wolkenlücke erkennbar, die tatäschlich auch einen Abeitshöhe verschaffenden Aufwind bescherte. Am Hochgründeck konnte ich mir anschließend unter den letzten Wolken die Endanflughöhe holen, wobei aber jetzt unter geschlossener Wolkendecke und zunehmend dunkel werdenden Himmel im Westen trotzdem immer wieder unter einzelnen Wolkenstreifen noch Aufwind zu finden war. Schlußendlich hat die Route heute perfekt ins Wetterfenster gepasst! Und auch noch Lehrgeld gezahlt - hätte ich an der Rax einen Moment später gewendet, dann wäre der Flug auch als angemeldet gewertet worden - der 500m - Zylinder gilt leider bei der DMSt nicht....


die Bilder gibt es hier:

https://www.flickr.com/search/?sort=date-taken-desc&safe_search=1&tags=06052017&user_id=11097435%40N07&view_all=1

.

OLC-Team:

- Kein Kommentar -

MSL: 0 m Vario: 0 m/s Speed: 0 km/h AGL: 0 m Time: 00:00:00
space
MeetingPoints
  • Die MeetingPoints werden nur Nutzern mit Login angezeigt.
    Bitte melde dich an.

TopMeteo - Wetterkarten
  • Keine Wetterkarten gefunden.
Flugdetails
open
Punkte des Fluges: 445.05
Wertungsdistanz: 525.16 km
Speed: 67.33 km/h
Wertungsdauer:
Wertungsklasse: 18m
Wertungsanfang: 09:05:26
Wertungsende: 17:15:04
Index: 118,0
Club: AFZ Unterwössen
Tag der Meldung:
Status: IGC-Datei: green Flug: status
Flugweg
open
Lon Lat Alt Time [UTC]
Statistik
open
s [km] %Kurbel NAufwinde R/C [m/s] E Vd [km/h]
Kommentar
open
Pilot:

Der Vortag zeigte nachmittags noch, welch schöne Luftmasse bei uns durchzog. Entsprechend der Prognose war die Tagesaufgabe ein Dreieck Unterwössen - Schmittenhöhe - Rax - Unterwössen, wobei klar war, daß der Einstieg nach Osten nicht ganz einfach wird. Meine Überlegung war, in die frische Ostluft zu kommen, und dann den Rückweg nach Westen gegen die Abschirmung der anrückenden Front mit Windunterstützung zu meistern. Erwartungsgemäß war der Auftakt schwierig, aber nach einem kleinen Hänger am Wallerberg und anschließendem unproblematischen Anflug der Schmittenhöhe und dem Weiterflug via Glemmtal schien es eigentlich zu laufen. Leider traf das aber für die Schiene Hundstein - St. Johann/Pongau gar nicht mehr zu, und bei der Landewiese in St. Johann war ich eigentlich sicher, gleich den Motor nutzen zu müssen. Ein letzter Versuch tief unten am Nordgrat des Hochgründeck brachte aber dann in letzter Minute den entscheidenden Aufwind. Der weitere Weg von hier ab wurde immer besser, und zusammen mit "RR" ging es weiter ins Ennstal. Wie prognostiziert unterstützte ein Südwind mit ca. 30 km/h die Thermik und erlaubte schnelles Linienfliegen. Der Anflug der Rax und auch der Rückweg liefen gut, aber im Triebener Tal war dann das entspannte Fliegen zu Ende. Der Himmel sah mit einer vollständigen Abschirmung und einzelnen Lentis nicht mehr wirklich verlockend aus, meine Taktik auf den Hangwind zu setzen funktionierte aber glücklicherweise. Und im Westen war am Dachstein nochmals eine sonnenbeschienene größere Wolkenlücke erkennbar, die tatäschlich auch einen Abeitshöhe verschaffenden Aufwind bescherte. Am Hochgründeck konnte ich mir anschließend unter den letzten Wolken die Endanflughöhe holen, wobei aber jetzt unter geschlossener Wolkendecke und zunehmend dunkel werdenden Himmel im Westen trotzdem immer wieder unter einzelnen Wolkenstreifen noch Aufwind zu finden war. Schlußendlich hat die Route heute perfekt ins Wetterfenster gepasst! Und auch noch Lehrgeld gezahlt - hätte ich an der Rax einen Moment später gewendet, dann wäre der Flug auch als angemeldet gewertet worden - der 500m - Zylinder gilt leider bei der DMSt nicht....


die Bilder gibt es hier:

https://www.flickr.com/search/?sort=date-taken-desc&safe_search=1&tags=06052017&user_id=11097435%40N07&view_all=1

.

OLC-Team:

- Kein Kommentar -

MSL: 0 m Vario: 0 m/s Speed: 0 km/h AGL: 0 m Time: 00:00:00
space
MeetingPoints
  • Die MeetingPoints werden nur Nutzern mit Login angezeigt.
    Bitte melde dich an.

TopMeteo - Wetterkarten
  • Keine Wetterkarten gefunden.
Flugdetails
open
Punkte des Fluges: 519.35 (freier Flug)
Wertungsdistanz: 612.84 km
Speed: 76.57 km/h
Wertungsdauer:
Wertungsklasse: 18m
Wertungsanfang: 09:05:26
Wertungsende: 17:15:04
Index: 118,0
Club: AFZ Unterwössen
Tag der Meldung:
Status: IGC-Datei: green Flug: status
Flugweg
open
Lon Lat Alt Time [UTC]
Statistik
open
s [km] %Kurbel NAufwinde R/C [m/s] E Vd [km/h]
Kommentar
open
Pilot:

Der Vortag zeigte nachmittags noch, welch schöne Luftmasse bei uns durchzog. Entsprechend der Prognose war die Tagesaufgabe ein Dreieck Unterwössen - Schmittenhöhe - Rax - Unterwössen, wobei klar war, daß der Einstieg nach Osten nicht ganz einfach wird. Meine Überlegung war, in die frische Ostluft zu kommen, und dann den Rückweg nach Westen gegen die Abschirmung der anrückenden Front mit Windunterstützung zu meistern. Erwartungsgemäß war der Auftakt schwierig, aber nach einem kleinen Hänger am Wallerberg und anschließendem unproblematischen Anflug der Schmittenhöhe und dem Weiterflug via Glemmtal schien es eigentlich zu laufen. Leider traf das aber für die Schiene Hundstein - St. Johann/Pongau gar nicht mehr zu, und bei der Landewiese in St. Johann war ich eigentlich sicher, gleich den Motor nutzen zu müssen. Ein letzter Versuch tief unten am Nordgrat des Hochgründeck brachte aber dann in letzter Minute den entscheidenden Aufwind. Der weitere Weg von hier ab wurde immer besser, und zusammen mit "RR" ging es weiter ins Ennstal. Wie prognostiziert unterstützte ein Südwind mit ca. 30 km/h die Thermik und erlaubte schnelles Linienfliegen. Der Anflug der Rax und auch der Rückweg liefen gut, aber im Triebener Tal war dann das entspannte Fliegen zu Ende. Der Himmel sah mit einer vollständigen Abschirmung und einzelnen Lentis nicht mehr wirklich verlockend aus, meine Taktik auf den Hangwind zu setzen funktionierte aber glücklicherweise. Und im Westen war am Dachstein nochmals eine sonnenbeschienene größere Wolkenlücke erkennbar, die tatäschlich auch einen Abeitshöhe verschaffenden Aufwind bescherte. Am Hochgründeck konnte ich mir anschließend unter den letzten Wolken die Endanflughöhe holen, wobei aber jetzt unter geschlossener Wolkendecke und zunehmend dunkel werdenden Himmel im Westen trotzdem immer wieder unter einzelnen Wolkenstreifen noch Aufwind zu finden war. Schlußendlich hat die Route heute perfekt ins Wetterfenster gepasst! Und auch noch Lehrgeld gezahlt - hätte ich an der Rax einen Moment später gewendet, dann wäre der Flug auch als angemeldet gewertet worden - der 500m - Zylinder gilt leider bei der DMSt nicht....


die Bilder gibt es hier:

https://www.flickr.com/search/?sort=date-taken-desc&safe_search=1&tags=06052017&user_id=11097435%40N07&view_all=1

.

OLC-Team:

- Kein Kommentar -

MSL: 0 m Vario: 0 m/s Speed: 0 km/h AGL: 0 m Time: 00:00:00
space
MeetingPoints
  • Die MeetingPoints werden nur Nutzern mit Login angezeigt.
    Bitte melde dich an.

TopMeteo - Wetterkarten
  • Keine Wetterkarten gefunden.
space
Quick-Links
directclaim Service
Letzte News
23. September

Erstflug der Mü 31

OLC Liga-Finale 2017
7. Oktober um 13.00 Uhr
Poppenhausen
Jubel-Event für die Sieger
Platin Sponsoren
Platin SponsorenPeter H. BraaschBürklinaerokurier
Gold Sponsoren
Gold SponsorenLANGE Aviation GmbHJonker SailplanesAir AvionicsBitterwasserM+D FlugzeugbauFliegerstromDeutscher WetterdienstILECDG FlugzeugbauAlexander SchleicherSCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbHFLARMTQ AvionicsCobra TrailernavITerTopMeteoLXNAVbinderHPHOLC Sponsor werden?
Silber Sponsoren
Silber SponsorenTostSiebertWINTER InstrumentsClouddancersSegelflugschule WasserkuppeRent a GliderIMI GlidingMilvus
Bronze Sponsoren
Bronze SponsorenFLIGHT TEAMOLC Sponsor werden?
OLC Partner
OLC PartnerGliding Federation of AustraliaKoninklijke Nederlandse Vereniging voor Luchtvaartconono GmbHFAIBarronHiltonCupDEUTSCHER AERO-CLUB E.V.Segelflugverband der SchweizSoaring Association of CanadaSoaring Society of AmericaOLC Sponsor werden?