OLC Logo
SegelflugszeneGlidingParaHangGliding ModelGliding
FAI Affiliate Member
Servicede Deutsch MoreLanguages
  • Weltweit
  • -----------
  • Afrika
  • Asien
  • Australien / Ozeanien
  • Europa
  • Nordamerika
  • Südamerika
  • 2017
  • 2016
  • 2015
  • 2014
  • 2013
  • 2012
  • 2011
  • 2010
  • 2009
  • 2008
  • 2007
Info Fluginformation - Roland Henz (DE) - 29.05.2017
Flugzeugtyp: table Ventus 2cT/18m, Startplatz: Unterwössen (DE / BY) space Download: Google-Earth (.kml)KML spaceDownload: IGC Flug bearbeitenFlug bearbeiten
Standard Erweitert Google-Maps
Flugdetails
open
Strecke
Dreieck
Punkte des Fluges: 904.59
737,14
869,8 km
105,0 km/h
167,45
658,6 km
78,7 km/h
Wertungsdistanz:
Speed:
Wertungsdauer:
Wertungsklasse: 18m
Wertungsanfang: 08:53:42
Wertungsende: 17:25:57
Index: 118,0
Club: AFZ Unterwössen
Tag der Meldung:
Status: IGC-Datei: green Flug: status
Flugweg
open
Strecke (OLC-Classic):
Lon Lat Alt Time [UTC]

Dreieck (FAI-OLC):
Lon Lat Alt Time [UTC]
Statistik
open
Strecke (OLC-Classic):
s [km] %Kurbel NAufwinde R/C [m/s] E Vd [km/h]

Dreieck (FAI-OLC):
s [km] %Kurbel NAufwinde R/C [m/s] E = Gleitwinkel Vd [km/h]
Kommentar
open
Pilot:

Wieder zu Hause...Leider hat es mit dem Start um 10:00 Uhr nicht geklappt, kann passieren, aber ansonsten war es super. Den Vortag musste ich leider streichen, da wir erst nach Mitternacht vom Alpe Adria Cup zurück waren. Aber der Montag war ohnehin noch ein Urlaubstag. Schwankend zwischen einem weit nach Westen ausgreifenden Flug und dem bewährtem "K1-Dreieck" habe ich mich für letzteres enstchieden mit der Option auf Verlängerung: 650 km - FAI-Dreieck mit dem Start auf dem Schenkel und Wenden Wieskirche, Corvatsch und Tauerntunnel. Hat alles prima hingehauen, und auch ohne Wasserballast lief es rund. Vom Corvatsch habe ich einen Abstecher über den Julierpass nach Westen gemacht, aber der Weg nach Disentis sah deutlich schwächer aus als nach Osten. Die Basis war deutlich niedriger und von Süden schwappte schon die Feuchte ins Rheintal. Somit ging es via Ofenpass ins Vintschgau. Danke hier noch an die nützlichen Info der Schweizer Kollegen! Auch die weitere Linie über das Pustertal und anschliessend ins Lungau lief gut. Lediglich die Reisseckgruppe steuerte ein unterhaltsames Lee gefolgt von einem gleichsam markanten Aufwind bei. Ich habe dann bis zum Dachstein und danach zum Gerlos verlängert. Ein toller Tag, und bei frühzeitigem Start wäre auch von Unterwössen ein thermischer Tausender gefallen.

Bilder unter diesem Link:

https://www.flickr.com/search/?sort=date-taken-desc&safe_search=1&tags=29052017&user_id=11097435%40N07&view_all=1

.

OLC-Team:

- Kein Kommentar -

MSL: 0 m Vario: 0 m/s Speed: 0 km/h AGL: 0 m Time: 00:00:00
space
MeetingPoints
  • Die MeetingPoints werden nur Nutzern mit Login angezeigt.
    Bitte melde dich an.

TopMeteo - Wetterkarten
  • Keine Wetterkarten gefunden.
Flugdetails
open
Punkte des Fluges: 108.15
Wertungsdistanz: 306.88 km
Speed: 122.75 km/h
Wertungsdauer:
Wertungsklasse: 18m
Wertungsanfang: 08:53:42
Wertungsende: 17:25:57
Index: 118,0
Club: AFZ Unterwössen
Tag der Meldung:
Status: IGC-Datei: green Flug: status
Flugweg
open
Lon Lat Alt Time [UTC]
Statistik
open
s [km] %Kurbel NAufwinde R/C [m/s] E Vd [km/h]
Kommentar
open
Pilot:

Wieder zu Hause...Leider hat es mit dem Start um 10:00 Uhr nicht geklappt, kann passieren, aber ansonsten war es super. Den Vortag musste ich leider streichen, da wir erst nach Mitternacht vom Alpe Adria Cup zurück waren. Aber der Montag war ohnehin noch ein Urlaubstag. Schwankend zwischen einem weit nach Westen ausgreifenden Flug und dem bewährtem "K1-Dreieck" habe ich mich für letzteres enstchieden mit der Option auf Verlängerung: 650 km - FAI-Dreieck mit dem Start auf dem Schenkel und Wenden Wieskirche, Corvatsch und Tauerntunnel. Hat alles prima hingehauen, und auch ohne Wasserballast lief es rund. Vom Corvatsch habe ich einen Abstecher über den Julierpass nach Westen gemacht, aber der Weg nach Disentis sah deutlich schwächer aus als nach Osten. Die Basis war deutlich niedriger und von Süden schwappte schon die Feuchte ins Rheintal. Somit ging es via Ofenpass ins Vintschgau. Danke hier noch an die nützlichen Info der Schweizer Kollegen! Auch die weitere Linie über das Pustertal und anschliessend ins Lungau lief gut. Lediglich die Reisseckgruppe steuerte ein unterhaltsames Lee gefolgt von einem gleichsam markanten Aufwind bei. Ich habe dann bis zum Dachstein und danach zum Gerlos verlängert. Ein toller Tag, und bei frühzeitigem Start wäre auch von Unterwössen ein thermischer Tausender gefallen.

Bilder unter diesem Link:

https://www.flickr.com/search/?sort=date-taken-desc&safe_search=1&tags=29052017&user_id=11097435%40N07&view_all=1

.

OLC-Team:

- Kein Kommentar -

MSL: 0 m Vario: 0 m/s Speed: 0 km/h AGL: 0 m Time: 00:00:00
space
MeetingPoints
  • Die MeetingPoints werden nur Nutzern mit Login angezeigt.
    Bitte melde dich an.

TopMeteo - Wetterkarten
  • Keine Wetterkarten gefunden.
Flugdetails
open
Punkte des Fluges: 550.43
Wertungsdistanz: 649.5 km
Speed: 79.25 km/h
Wertungsdauer:
Wertungsklasse: 18m
Wertungsanfang: 08:53:42
Wertungsende: 17:25:57
Index: 118,0
Club: AFZ Unterwössen
Tag der Meldung:
Status: IGC-Datei: green Flug: status
Flugweg
open
Lon Lat Alt Time [UTC]
Statistik
open
s [km] %Kurbel NAufwinde R/C [m/s] E Vd [km/h]
Kommentar
open
Pilot:

Wieder zu Hause...Leider hat es mit dem Start um 10:00 Uhr nicht geklappt, kann passieren, aber ansonsten war es super. Den Vortag musste ich leider streichen, da wir erst nach Mitternacht vom Alpe Adria Cup zurück waren. Aber der Montag war ohnehin noch ein Urlaubstag. Schwankend zwischen einem weit nach Westen ausgreifenden Flug und dem bewährtem "K1-Dreieck" habe ich mich für letzteres enstchieden mit der Option auf Verlängerung: 650 km - FAI-Dreieck mit dem Start auf dem Schenkel und Wenden Wieskirche, Corvatsch und Tauerntunnel. Hat alles prima hingehauen, und auch ohne Wasserballast lief es rund. Vom Corvatsch habe ich einen Abstecher über den Julierpass nach Westen gemacht, aber der Weg nach Disentis sah deutlich schwächer aus als nach Osten. Die Basis war deutlich niedriger und von Süden schwappte schon die Feuchte ins Rheintal. Somit ging es via Ofenpass ins Vintschgau. Danke hier noch an die nützlichen Info der Schweizer Kollegen! Auch die weitere Linie über das Pustertal und anschliessend ins Lungau lief gut. Lediglich die Reisseckgruppe steuerte ein unterhaltsames Lee gefolgt von einem gleichsam markanten Aufwind bei. Ich habe dann bis zum Dachstein und danach zum Gerlos verlängert. Ein toller Tag, und bei frühzeitigem Start wäre auch von Unterwössen ein thermischer Tausender gefallen.

Bilder unter diesem Link:

https://www.flickr.com/search/?sort=date-taken-desc&safe_search=1&tags=29052017&user_id=11097435%40N07&view_all=1

.

OLC-Team:

- Kein Kommentar -

MSL: 0 m Vario: 0 m/s Speed: 0 km/h AGL: 0 m Time: 00:00:00
space
MeetingPoints
  • Die MeetingPoints werden nur Nutzern mit Login angezeigt.
    Bitte melde dich an.

TopMeteo - Wetterkarten
  • Keine Wetterkarten gefunden.
Flugdetails
open
Punkte des Fluges: 935.73 (angemeldet)
Wertungsdistanz: 649.5 km
Speed: 79.42 km/h
Wertungsdauer:
Wertungsklasse: 18m
Wertungsanfang: 08:53:42
Wertungsende: 17:25:57
Index: 118,0
Club: AFZ Unterwössen
Tag der Meldung:
Status: IGC-Datei: green Flug: status
Flugweg
open
Lon Lat Alt Time [UTC]
Statistik
open
s [km] %Kurbel NAufwinde R/C [m/s] E Vd [km/h]
Kommentar
open
Pilot:

Wieder zu Hause...Leider hat es mit dem Start um 10:00 Uhr nicht geklappt, kann passieren, aber ansonsten war es super. Den Vortag musste ich leider streichen, da wir erst nach Mitternacht vom Alpe Adria Cup zurück waren. Aber der Montag war ohnehin noch ein Urlaubstag. Schwankend zwischen einem weit nach Westen ausgreifenden Flug und dem bewährtem "K1-Dreieck" habe ich mich für letzteres enstchieden mit der Option auf Verlängerung: 650 km - FAI-Dreieck mit dem Start auf dem Schenkel und Wenden Wieskirche, Corvatsch und Tauerntunnel. Hat alles prima hingehauen, und auch ohne Wasserballast lief es rund. Vom Corvatsch habe ich einen Abstecher über den Julierpass nach Westen gemacht, aber der Weg nach Disentis sah deutlich schwächer aus als nach Osten. Die Basis war deutlich niedriger und von Süden schwappte schon die Feuchte ins Rheintal. Somit ging es via Ofenpass ins Vintschgau. Danke hier noch an die nützlichen Info der Schweizer Kollegen! Auch die weitere Linie über das Pustertal und anschliessend ins Lungau lief gut. Lediglich die Reisseckgruppe steuerte ein unterhaltsames Lee gefolgt von einem gleichsam markanten Aufwind bei. Ich habe dann bis zum Dachstein und danach zum Gerlos verlängert. Ein toller Tag, und bei frühzeitigem Start wäre auch von Unterwössen ein thermischer Tausender gefallen.

Bilder unter diesem Link:

https://www.flickr.com/search/?sort=date-taken-desc&safe_search=1&tags=29052017&user_id=11097435%40N07&view_all=1

.

OLC-Team:

- Kein Kommentar -

MSL: 0 m Vario: 0 m/s Speed: 0 km/h AGL: 0 m Time: 00:00:00
space
MeetingPoints
  • Die MeetingPoints werden nur Nutzern mit Login angezeigt.
    Bitte melde dich an.

TopMeteo - Wetterkarten
  • Keine Wetterkarten gefunden.
space
Quick-Links
directclaim Service
Letzte News
23. September

Erstflug der Mü 31

OLC Liga-Finale 2017
7. Oktober um 13.00 Uhr
Poppenhausen
Jubel-Event für die Sieger
Platin Sponsoren
Platin SponsorenPeter H. BraaschBürklinaerokurier
Gold Sponsoren
Gold SponsorenDeutscher WetterdienstILECDG FlugzeugbauAlexander SchleicherSCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbHFLARMTQ AvionicsCobra TrailernavITerTopMeteoLXNAVbinderHPHLANGE Aviation GmbHJonker SailplanesAir AvionicsBitterwasserM+D FlugzeugbauFliegerstromOLC Sponsor werden?
Silber Sponsoren
Silber SponsorenSiebertWINTER InstrumentsClouddancersSegelflugschule WasserkuppeRent a GliderIMI GlidingMilvusTost
Bronze Sponsoren
Bronze SponsorenFLIGHT TEAMOLC Sponsor werden?
OLC Partner
OLC PartnerFAIBarronHiltonCupDEUTSCHER AERO-CLUB E.V.Segelflugverband der SchweizSoaring Association of CanadaSoaring Society of AmericaGliding Federation of AustraliaKoninklijke Nederlandse Vereniging voor Luchtvaartconono GmbHOLC Sponsor werden?