Flugzeugtyp: Discus 2T/18m,

Startplatz:Bayreuth (DE / BY)

Karte

Bitte warten, wird geladen ...

Flugdetails

Punkte des Fluges 1035.32
Strecke
Punkte des Fluges 849,09
Wertungsdistanz 968,0
Speed 88,2 km/h
Wertungsdauer 10:58:27
Dreieck
Punkte des Fluges 186,23
Wertungsdistanz 707,7 km
Speed 65,4 km/h
Wertungsdauer 10:49:36
Wertungsklasse 18m
Wertungsanfang 07:15:23
Wertungsende 18:22:38
Index: 114,0
Club LSG Bayreuth
Tag der Meldung 16.05.2017 19:09:15
Status IGC-Datei: Flug:

Flugweg

Bitte warten, wird geladen ...
Bitte warten, wird geladen ...

MeetingPoints

  • Die MeetingPoints werden nur Nutzern mit Login angezeigt.
    Bitte melde dich an.

TopMeteo - Wetterkarten

Bitte warten, wird geladen ...

Statistik

Bitte warten, wird geladen ...
Bitte warten, wird geladen ...

Kommentar

Mein bisher längster und punktzweithöchster Flug.
Alex beschrieb es passend: Alle 100 km änderte sich das Wetter. Über den ganzen Tag ein sehr anspruchsvoller und spannender Flug.
Das Fichtelgebirge entwickelte, wie oft in Bayreuth, schon sehr früh. Unter den ersten Cumulanten warteten wir (AM, IF und OLC) bis sich die ersten Wolken Richtung Thüringer zeigten. Der Weg bis nach Suhl und zurück war von Warmluft geprägt und machte es für uns zu einer Geduldsprobe. Die 1000km schienen hier unmöglich. Ab Bayreuth dann eine sehr schöne Luftmasse, die Freude hielt aber leider nur bis an den Rand des Bayerischen Wald/Chamer Becken an, ab hier war wieder Warmluft und zunehmender Bedeckungsgrad angesagt. Der Weg Richtung Westen war optimal mit sehr schnellen Schnitten und Steigwerten im Mittel > 2,5m/s. Mit knappen 115 km/h waren die 1000 auf einmal wieder machbar. Von Westen drückte dann aber wieder Warmluft rein, die letzten kleinen Flusen standen kurz vor Urspring. Abends im Bayerischen Wald standen alle Uhren auf 1000km. Der Plan: noch 120 km bis nach Hause, und dort 80 km Verlängern. Die eintretende Warmluftadvektion lies den Traum aber leider ab Höhe Weiden zerplatzen und ich versuchte nur noch nach Bayreuth zurückzukommen, um das Dreieck zu schließen. Das Fichtelgebirge belohnte nach langem Kampf dann noch mit einem Bart auf 2200 Meter. Für die 1000 wäre ich dann auch außengelandet, aber es wollte einfach nicht reichen :)

Danke an dieser Stelle für die unglaubliche Möglichkeit, die mir Wilfried und er OLC bieten!

Gisi, danke fürs unermüdliche Schleppen und die etwas unbequemen Uhrzeiten morgens. Alex fürs Motivieren und die vielen Tipps. Matze und Mo für die live Wetterinfo und Streckenplanung!

Pilot

- Kein Kommentar -

OLC-Team

Bürklin
Milvus
Baudisch Design
TopMeteo
Peter H. Braasch
aerokurier
TQ Avionics
Air Avionics
WINTER Instruments
SCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbH
Alexander Schleicher
ILEC
Fliegerstrom
LANGE Aviation GmbH
LXNAV
Tost
M+D Flugzeugbau
Segelflugschule Wasserkuppe
FLIGHT TEAM
binder
Rent a Glider
IMI Gliding
Clouddancers
Deutscher Wetterdienst
DG Flugzeugbau
HPH
navITer
Bitterwasser
Jonker Sailplanes
Cobra Trailer
Siebert
FLARM