Flugzeugtyp: Ventus 3,

Startplatz:Calcinate del Pesce (IT)

Karte

Bitte warten, wird geladen ...

Flugdetails

Punkte des Fluges 327.86
Strecke
Punkte des Fluges 309,49
Wertungsdistanz 368,3
Speed 54,3 km/h
Wertungsdauer 06:47:12
Dreieck
Punkte des Fluges 18,37
Wertungsdistanz 72,8 km
Speed 41,3 km/h
Wertungsdauer 01:45:52
Wertungsklasse 18m
Wertungsanfang 10:09:09
Wertungsende 16:56:23
Index: 119,0
Club Fliegergruppe Wolf Hirth
Tag der Meldung 18.06.2017 20:37:40
Status IGC-Datei: Flug:

Flugweg

Bitte warten, wird geladen ...
Bitte warten, wird geladen ...

MeetingPoints

  • Die MeetingPoints werden nur Nutzern mit Login angezeigt.
    Bitte melde dich an.

TopMeteo - Wetterkarten

Bitte warten, wird geladen ...

Statistik

Bitte warten, wird geladen ...
Bitte warten, wird geladen ...

Kommentar


Spannender Heimflug von Varese

nachdem zunächst Margot den neuen Ventus nochmals in der Thermik testete (und mit einem fröhlichen Grinsen um kurz vor 12 wieder landete) startete ich für Vareser Verhältnisse ungewöhnlich früh. Und es ging gleich unter den phantastisch aussehenden Wolken hervorragend! Schnell war ich so an Bellinzona vorbei - aber blieb auf dem Weg zum San Bernardino erstmal stecken. Ich kam einfach nicht über 2.000m und die Wolken sahen Richtung Pass eher noch niedriger aus. Also flog ich wieder zurück um ein Tal weiter östlich über den Maloja zu kommen. Aber auch hier Fehlanzeige. Im Bergell verstand ich die Systeme überhaupt nicht und vermutlich ging es auch einfach garnicht - mich hat's später dann regelrecht runtergedrückt. An einer sehr ungewöhnlichen Stelle fand ich später am Legnone brauchbares Steigen, kam aber auch erst beim zweiten Versuch (nach dem ich einmal in die Leefalle dabbte...) einigermaßen hoch. Nun war ich schon über 3 Stunden in der Luft und tatsächlich noch weiter von der Hahnweide entfernt, als beim Start...
Ganz vorsichtig probierte ich dann nochmals Tal. welches zum San Bernardino führt und tatsächlich kam ich nunmehr etwas höher. Und mit kaum Reserve schaffte ich es dann endlich über den Pass - uff....!
Auf der landschaftlich doch völlig anders aussehenden Nordseite war es vielleicht schon zu spät - auch hier tat ich mich schwer, Höhe zu machen, genoss aber das satte Grün und die klare Luft.
Der Alpenrand ging dann wieder ganz gut, nur in der Ebene konnte man so spät nichts mehr finden und so musste ich noch 2 Liter Sprit investieren um wieder auf die heimatliche Hahnweide zu kommen.

Solche Flüge von A nach B sind immer etwas ganz besonderes. Daher bin ich unheimlich dankbar, dass Katja mit den Kindern den leeren Hänger durch den vielen Stau zog und mir so dieses außergewöhnliche Erlebnis zu ermöglichen :-)

Pilot

- Kein Kommentar -

OLC-Team

aerokurier
Cobra Trailer
IMI Gliding
M+D Flugzeugbau
Jonker Sailplanes
HPH
Clouddancers
LXNAV
FLARM
Peter H. Braasch
Bürklin
Deutscher Wetterdienst
TopMeteo
Segelflugschule Wasserkuppe
Fliegerstrom
TQ Avionics
SCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbH
Rent a Glider
binder
Milvus
Tost
DG Flugzeugbau
navITer
ILEC
Bitterwasser
Air Avionics
Alexander Schleicher
Siebert
WINTER Instruments
FLIGHT TEAM
LANGE Aviation GmbH
Baudisch Design