Copilot: Ralf Athen (DE),
Flugzeugtyp: Arcus T,

Startplatz:Hahnweide Kirch (DE / BW)

Karte

Bitte warten, wird geladen ...

Flugdetails

Punkte des Fluges 86.0
Wertungsdistanz 237.56 km
Speed 95.02 km/h
Wertungsdauer 02:30:00
Wertungsklasse double
Wertungsanfang 11:36:10
Wertungsende 15:43:04
Index: 114,0
Club Fliegergruppe Wolf Hirth
Tag der Meldung 13.08.2017 17:20:30
Status IGC-Datei: Flug:

Flugweg

Bitte warten, wird geladen ...

MeetingPoints

  • Die MeetingPoints werden nur Nutzern mit Login angezeigt.
    Bitte melde dich an.

TopMeteo - Wetterkarten

Bitte warten, wird geladen ...

Statistik

Bitte warten, wird geladen ...

Kommentar


Schöner Bundesligaflug mit Ralf A. - mit viel besserem Wetter als erwartet :-)

Nach den pessimistischen Wettervorhersagen waren wir hocherfreut, als es morgens nicht regnete und schnell aufriss. Gegen Mittag war der Himmel bereits voll von schönen - wenn auch tiefen Cumuluswolken.
Ralf Athen musste ich nicht lange überzeugen, als ich am Windenstart unseres Vereins fragte, wer denn mit mir im Vereinsarcus 'K2' mitfliegen wollte.
Aus der Winde fanden wir sofort guten Anschluss und mogelten uns bei der tiefen Basis an die Albkante. Die wenige "Luft unter den Flügeln" war uns aber zu heiß und so blieben wir zunächst vor der Kante. Immer wieder konnte man schöne Aufreihungen nutzen und wir kamen erstaunlich zügig voran. Am Klippeneck mussten wir zwar den WIndenstarts ausweichen, fanden dann aber rasch den Hausbart und beobachteten dabei die dunkle Wolkenwurst richtung Schwarzwald. Naja - neugierig waren wir beide und so probierten wir's einfach aus. Tatsächlich trug die Wurst wunderbar und wir kamen ohne Kreis bis an den Titisee, wo wir wendeten und wieder geradeaus bis ans Ende der Baar zurückgleiten konnten. Der Anschluss an die schwarzen Wolken richtung Donautal gestaltete sich etwas schwierig aber irgendwann waren wir auch mal oben. Im Donautal war es - wie so oft - ein optischer Genuss und wir kamen auch recht flott voran, auch wenn die Wolken selten richtig durchzogen. Weiter nach Osten waren wir dann mal eine Zeitlang etwas unkonzentriert und fanden uns prompt in der Platzrunde vom Flugplatz Schlechtenfeld wieder. Das 'Rausbasteln hat dann doch eine Weile gedauert und nach den bisher brauchbaren (viel besser als erwarteten!) Bundesligaschnitt orientierten wir uns dann wieder nach Hause.

Die Bundesliga ist einfach eine klasse Motivation, auch bei schlecht angesagten Tagen auf der Lauer zu liegen und dann so tolle Flüge genießen zu können :-)

Pilot

- Kein Kommentar -

OLC-Team

FLARM
Clouddancers
Peter H. Braasch
Deutscher Wetterdienst
aerokurier
LANGE Aviation GmbH
Baudisch Design
Bürklin
Bitterwasser
Segelflugschule Wasserkuppe
IMI Gliding
SCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbH
WINTER Instruments
TQ Avionics
TopMeteo
Air Avionics
Cobra Trailer
binder
LXNAV
Fliegerstrom
ILEC
Alexander Schleicher
Tost
Milvus
Jonker Sailplanes
Siebert
Rent a Glider
M+D Flugzeugbau
navITer
DG Flugzeugbau
FLIGHT TEAM
HPH