Type of glider: LS 8,

Takeoff location:Biberach Riss (DE / BW)

Map

Please wait, loading in progress ...

Flight details

Points for the flight 844.23
Distance
Points for the flight 671.87
scoring distance 725.6
Speed 96.9 km/h
Duration 07:29:16
Triangle
Points for the flight 172.36
scoring distance 620.5 km
Speed 94.1 km/h
Duration 06:35:40
Scoring class standard
Scoring start 09:40:10
Scoring end 17:12:54
Index: 108.0
Club LSV Biberach
Date of claim 31.03.2019 18:30:48
state IGC-File: Flight:

Flight path

Please wait, loading in progress ...
Please wait, loading in progress ...

MeetingPoints

  • MeetingPoints are shown for Users with Login only.
    Please log in.

TopMeteo - Weather Charts

Please wait, loading in progress ...

Statistics

Please wait, loading in progress ...
Please wait, loading in progress ...

Comment

Was ein Saisonstart!
Angemeldet war die Strecke Hayingen- Kirnbergsee- Mülben- Beiligris. Aufgrund der Wolkenvorhersage hab ich mich Richtung Alb schleppen lassen und bin in Hayingen abgeflogen. Musste dann allerdings nochmal ein Stück weiter Richtung Norden gleiten, um die ersten Wolken auf Höhe Münsingen zu erreichen. In 400 AGL fand ich dann die erste Thermik. Ab dort lief es mit leichten Rückenwind auf der nördlichen Alb recht zügig Richtung Kirnbergsee.
Im Schwarzwald lief es anfangs auch gut, bis man tiefer kam und ich Schwierigkeiten hatte die Aufwinde fand. Über dem Kraichgau wurden die Wolkenabstände immer größer, was bei der hohen Basis und wieder guten Steigwerten kein Problem war.
Im Bereich des Brombachsees tat ich mir wieder schwer und benötigte viel Zeit bei der Suche um musste mich auf mit schwachen Steigen begnügen um oben zu bleiben. Die Schwierigkeiten haben sich deutlich auf den Schnitt dieses Schenkels ausgewirkt. Im nachhinein war ich nicht der einzige der sich dort schwer tat. Ein Flugweg weiter nördlich wäre vielleicht einfacher gewesen.
Beim Brombachsee traf man die Kollegen vom D-Kader und gemeinsam lief es langsam wieder besser.
Der Rückweg mit immer stärker werdenden Rückenwind war dann einfacher als gedacht. Auch die Steigwerte waren wieder sehr gut.
Nachdem ich in Hayingen die Aufgabe mit knapp 2000m geschlossen habe um nach Biberach zurück zu kommen, probierte ich die nächsten Wolken welche noch teiweilse 2m um halb 7 gaben. Dadurch konnte ich noch bis kurz vor Albstadt verlängern und den Endanflug mit Gegenwind antreten.

Bin gespannt was dieses Saison wieder zu bieten hat, wenn es schon so beginnt!

Pilot

- no Comment -

OLC-Team

Tost
aerokurier
TopMeteo
Bürklin
HPH
Peter H. Braasch
ILEC
Deutscher Wetterdienst
WINTER Instruments
navITer
TQ Avionics
Jonker Sailplanes
Rent a Glider
Fliegerstrom
FLARM
Siebert
DG Flugzeugbau
binder
Air Avionics
SCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbH
Clouddancers
M+D Flugzeugbau
Cobra Trailer
FLIGHT TEAM
LXNAV
IMI Gliding
Bitterwasser
Segelflugschule Wasserkuppe
Alexander Schleicher
LANGE Aviation GmbH