Type of glider: ASH 26E,

Takeoff location:Beilngries (DE / BY)

Map

Please wait, loading in progress ...

Flight details

Points for the flight 955.32
Distance
Points for the flight 765.65
scoring distance 895.8
Speed 93.8 km/h
Duration 09:32:46
Triangle
Points for the flight 189.67
scoring distance 739.7 km
Speed 77.1 km/h
Duration 09:35:20
Scoring class 18m
Scoring start 08:27:05
Scoring end 18:03:49
Index: 117.0
Club AFZ Unterwössen
Date of claim 01.08.2019 19:20:10
state IGC-File: Flight:

Flight path

Please wait, loading in progress ...
Please wait, loading in progress ...

MeetingPoints

  • MeetingPoints are shown for Users with Login only.
    Please log in.

TopMeteo - Weather Charts

Please wait, loading in progress ...

Statistics

Please wait, loading in progress ...
Please wait, loading in progress ...

Comment

Nach fast einem Monat Pause endlich mal wieder fliegen...
Zur näheren Auswahl standen ein Dreieck um Stuttgart oder eines um Nürnberg mit Jojoabschnitt auf der Alb. Letztendlich wurde es letzteres, da der Wetterbericht tendenztiell den besseren Wetterraum dafür versprach. In der Früh noch die Planung verkürzt aufgrund des neuen Wetterberichtes, also nur 660km FAI angemeldet.
Abflug um 10:30 mit schon guter Entwicklung nach Osten und Norden, in meiner Flugrichtung baute es gerade erst auf. Ein blaues Loch über der "Brücke" zwischen dem Nördlinger Ries und dem Donautal konnte bei hoher Basis problemlos überglitten werden, auch der Anschlussbart auf der Alb kam gleich. Schöne Wolkenreihung an der Südkante der Alb. Viel Verkehr hier. Angesichts der Linie über die angemeldete Wende hinaus verlängert. Nach kurzem Hänger nach Verlassen der Schwäbischen Alb ziemlich easy going - auch die nördliche Wende war, anders als befürchtet, wettertechnisch problemlos. Heute bot sich die Gelegenheit die Fränkische Schweiz zu erkunden. Deshalb habe die Route durchs Nadelöhr der Lufträume Nürnberg und Grafenwöhr gelegt. Bei den Basis- und Steigwerten kein Problem. Die letzte Wende bei Cham etwas abgeschattet, aber machbar. Nachdem ich um 18:00 mit meiner Aufgabe schon fertig war, habe ich noch ein Jojo drangehängt. Im Westen an der Schattengrenze gewendet, die eine hereinziehende Abschirmung warf. Einfach toll, was die Luftmasse abends noch hergegeben hat.
Fazit: Die Strecke hat vom Konzept her gepasst, nur leider zu klein ausgeschrieben, da das Wetter besser als erwartet war. Wenige knifflige Stellen, größtenteils einfach zu fliegen. Lieber August, bitte mehr davon :-)

Pilot

- noComment -

Autocomment: Automatisch ermittelte OLC-Vorschlag (01.08.2019 08:26:05 UTC bis 01.08.2019 18:03:49 UTC) wurde manuell editiert.

OLC-Team

aerokurier
IMI Gliding
ILEC
Bürklin
Peter H. Braasch
LXNAV
Cobra Trailer
Deutscher Wetterdienst
FLARM
binder
Tost
LANGE Aviation GmbH
M+D Flugzeugbau
Bitterwasser
SCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbH
DG Flugzeugbau
navITer
Segelflugschule Wasserkuppe
Clouddancers
Fliegerstrom
HPH
Alexander Schleicher
Jonker Sailplanes
TQ Avionics
FLIGHT TEAM
Air Avionics
Rent a Glider
TopMeteo
WINTER Instruments
Siebert