Type of glider: Ventus 2cT/18m,

Takeoff location: Unterwössen (DE / BY)

Map

Please wait, loading in progress ...

Flight details

Points for the flight 0.0
Distance
Points for the flight 0.00
scoring distance 0.0
Speed 0.0 km/h
Triangle
Points for the flight 0.00
scoring distance 0.0 km
Speed 0.0 km/h
Scoring class 18m
Scoring start 07:47:38
Scoring end 16:58:00
Index: 118.0
Club AFZ Unterwössen
Date of claim 03.06.2020 13:29:26
state IGC-File: Flight:

Flight path

Please wait, loading in progress ...
Please wait, loading in progress ...

MeetingPoints

  • Currently no meeting found.

TopMeteo - Weather Charts

Please wait, loading in progress ...

Statistics

Please wait, loading in progress ...
Please wait, loading in progress ...

Comment

Super, angemeldetes 800er FAI - Dreieck (785 km) mit Abflug Wössner See und Wenden Donaueschingen und Amberg erfolgreich umrundet, beim Motortestlauf kurzer Blue Screen, Hauptschalter kurz aus und wieder an, Lücke laut OLC > 60 sec, somit keine Wertung, gleiches auch beim FLARM-Backup da auch am Hauptschalter hängend. Jemand eine Idee? Laut StrePla ergeben sich 821 km OLC. Bin etwas angesäuert....

Screenshot des Flugs aus Soaringlab:

https://www.flickr.com/photos/11097435@N07/49966985896/in/dateposted-public/

Fotos zum Flug unter diesem Link:

https://www.flickr.com/search/?sort=date-taken-desc&safe_search=1&tags=02062020&user_id=11097435%40N07&view_all=1

Ansonsten zum Flug: hat exakt wie geplant ins Wetterfenster gepasst. Früher Beginn mit sehr guter Thermik, bis Füssen ohne besondere Probleme. Von dort ging es ins Flachland durch die TMZ von Friedrichshafen/Zürich im Blauen. Zum Glück ging auch diese Ecke, aber ich war mir da nicht so ganz sicher, dass das hinhaut. Bis Donaueschingen stieg die Basis gewaltig an, aber auch der Wind aus Ost war bodennah sehr stramm. Kurz vor Donaueschingen musste ich sehr tief herunter fliegen, um einen Auslösepunkt am Hang lokalisieren zu können. Die Alb ging, aber teils war die Thermik unter gut aussehenden Wolken schlecht zu finden und dazu auch noch zerrissen. Der starke Mückenbefall vergrößerte dann das ohnehin zwischen den Wolken vorhandene kräftige Sinken deutlich. Irgendwie erinnerte mich der Flugverlauf eher an das Fliegen mit einer K8 als an einen 18m-Flieger.... Auch der weitere Weg nach Amberg war mit hochbasigen Wolken versehen, und von daher war alles im Plan. Lediglich querab Dingolfing hat es mich nochmals runter gespult, und um ein Haar wäre hier Ende gewesen, ging aber nochmals gut. Der Schluss war aber noch recht spannend, denn der letzte Aufwind kam erst recht spät auf der östlichen Chiemseeseite. Jedenfalls haben die Wetterprognosen sehr gut gepasst!

Pilot

An den Teilnehmer:
Folgender Eintrag findet sich im action log deines Fluges:
200603 132932 - A recording gap over 60 seconds (record: "B074738...") was found that does not conform to the rules. The flight was shortened from there.
Die Zeitdauer der Unterbrechung beträgt 98 sec. (wie du auch selbst ermittelt hast) - zulässig sind max. 60 sec.
Hier ist dir offensichtlich bei der Stromumschaltung ein ganz erhebliches Malheur passiert.
Ich kann dir hier nur raten, einen Zweitlogger mit separater Stromversorgung mitzuführen.
Schöne Flüge noch.
R. 5.6.20


Autocomment: Automatisch ermittelte OLC-Vorschlag (02.06.2020 07:29:58 UTC bis 02.06.2020 07:30:05 UTC) wurde manuell editiert.

OLC-Team

Bürklin
HPH
Cobra Trailer
Jonker Sailplanes
Peter H. Braasch
SCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbH
M+D Flugzeugbau
Segelflugschule Wasserkuppe
Deutscher Wetterdienst
LXNAV
Clouddancers
WINTER Instruments
Alexander Schleicher
Bitterwasser
LANGE Aviation GmbH
binder
navITer
Air Avionics
TopMeteo
ILEC
IMI Gliding
DG Flugzeugbau
Rent a Glider
FLIGHT TEAM
FLARM
Tost
Siebert