Type of glider: Discus-2cT 18m,

Takeoff location: Grabenstetten (DE / BW)

Map

Please wait, loading in progress ...

Flight details

Points for the flight 1129.97
Distance
Points for the flight 928.24
scoring distance 1,058.2
Speed 97.9 km/h
Duration 10:48:37
Triangle
Points for the flight 201.73
scoring distance 766.6 km
Speed 79.4 km/h
Duration 09:39:26
Scoring class 18m
Scoring start 07:25:13
Scoring end 18:13:53
Index: 114.0
Club FLG Grabenstetten
Date of claim 07.07.2020 19:42:34
state IGC-File: Flight:

Story

Please wait, loading in progress ...

Flight path

Please wait, loading in progress ...
Please wait, loading in progress ...

MeetingPoints

  • MeetingPoints are shown for Users with Login only.
    Please log in.

TopMeteo - Weather Charts

Please wait, loading in progress ...

Statistics

Please wait, loading in progress ...
Please wait, loading in progress ...

Comment

Nr.2 von Grabenstetten aus. Diesmal auch mit ein bisschen FAI-Anteil.

Start um 9:15: Eigentlich war ein Dreieck um Stuttgart und Nürnberg geplant. Jedoch habe ich das schon im Schlepp abgebrochen, weil es für mich so aussah, als ob der Südschwarzwald und die westliche Alb noch nicht entwickelt waren. Daraufhin bin ich dann nach Osten abgeflogen, wo es schon schön entwickelt war. Der Plan war nun: nach Arnbruck und dann nach Norden (ein L-förmiger Flug).

Der Schenkel lief bis nach Regensburg sehr gut, jedoch war ab dort nach Osten alles sehr breitgelaufen. Deshalb habe ich gewendet und bin wieder Richtung Westen geflogen, mit dem Plan zwischen Stuttgart und Nürnberg nach Norden zu fliegen, um ein FAI-Dreieck aufzuspannen.

Auf dem Weg in den Norden störten immer wieder große breitgelaufene Wolkenfelder, jedoch konnte man immer wieder nach längeren Gleitstrecken auch mal gute Steigwerte finden. Der stärkere Wind im Norden machte die Sache auch nicht unbedingt einfacher, deshalb hatte ich auch ein Paar Tiefpunkte...

Wieder auf der Alb angekommen, kam dann der schönste Teil des Fluges. Ab Ulm hat sich eine wunderschöne Wolkenstraße entlang dem Donautal nach Westen aufgebaut. Die Aufreihung stieg schön von 2200m Basis auf über 2700m in Neuhausen ob Eck an. Dank der hohen Basis fehlten schon in Neuhausen ob Eck nur noch 800 Höhenmeter auf den Tausender. Ich habe dann noch bis zum Stillberghof verlängert und bin dann mit Motor heimgeflogen.

Vielen Dank an Werner für das frühe Schleppen und an die weiteren Helfer am Boden.
Und Vielen Dank an Wilfried, dass er mir dieses geniale Flugzeug zur Verfügung stellt! Ich konnte dieses Jahr schon so viel lernen.
z.B. bin ich noch nie so früh gestartet wie heute. Ohne Turbo würde ich mich das wohl auch nicht so locker trauen.
[Anm. OLC: unzulässiger Hyperlink wurde entfernt]
----------------------------------------------------
OLC Junior-Challenge powered by:
W. Grosskinsky, LXNAV

Pilot

An den Teilnehmer:
Eine ausgezeichnete Dokumention des Fluges.
Vorbildlich ;-)
R.


Autocomment: Automatisch ermittelte OLC-Vorschlag (07.07.2020 07:25:13 UTC bis 07.07.2020 18:46:38 UTC) wurde manuell editiert.

OLC-Team

Peter H. Braasch
Bürklin
TopMeteo
LANGE Aviation GmbH
Segelflugschule Wasserkuppe
Alexander Schleicher
Jonker Sailplanes
binder
Fliegerstrom
IMI Gliding
DG Flugzeugbau
Air Avionics
Bitterwasser
Clouddancers
FLIGHT TEAM
ILEC
Siebert
Tost
Cobra Trailer
Rent a Glider
FLARM
Deutscher Wetterdienst
WINTER Instruments
HPH
SCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbH
LXNAV
M+D Flugzeugbau
TQ Avionics