Type of glider: Discus-2c 18m,

Takeoff location: Stillberghof (DE / BY)

Map

Please wait, loading in progress ...

Flight details

Points for the flight 1129.44
Distance
Points for the flight 882.42
scoring distance 1,006.0
Speed 105.2 km/h
Duration 09:33:41
Triangle
Points for the flight 247.02
scoring distance 938.7 km
Speed 98.2 km/h
Duration 09:33:49
Scoring class 18m
Scoring start 08:21:20
Scoring end 17:55:40
Index: 114.0
Club SFZ Königsdorf
Date of claim 12.07.2020 19:39:14
state IGC-File: Flight:

Flight path

Please wait, loading in progress ...
Please wait, loading in progress ...

MeetingPoints

  • MeetingPoints are shown for Users with Login only.
    Please log in.

TopMeteo - Weather Charts

Please wait, loading in progress ...

Statistics

Please wait, loading in progress ...
Please wait, loading in progress ...

Comment

DANKE an die Stillberghofer!

Sehr sehr guter Tag mit ein paar schwierigen Stellen.
Erster Schenkel über die Alb war größtenteils problemlos. Bei Oppingen lief es mal kurz großräumiger breit, ansonsten entwickelten sich wunderbare Linien. Mit Rückenwind ging es schnell und mit wenig Kurbeln voran. Am Klippeneck wurde mir klar, dass mein angemeldetes Dreieck viel zu klein war, weswegen ich vorsorglich unter einer tollen Linie bis zum Schluchsee verlängerte. Der Schwarzwald war bis Freudenstadt recht arm an Wolken. Im Nordschwarzwald, Kraichgau und Odenwald wurde es wieder merklich feuchter. Basis und Steigwerte waren unglaublich gut und somit auch dieser Streckenabschnitt problemlos machbar. Nördlich Würzburg begann es dann stellenweise breitzulaufen. Hier hätte man sicher noch geschickter Fliegen können, denn bis zur Wende tat ich mich hier schwer. Die Optik auf dem dritten Schenkel sah dauerhaft sehr düster aus. Erstaunlicherweise gab es über den wenigen Sonnenflecken trotzdem immer mal wieder gutes Steigen. Ab Cham wurde es spürbar, dass die Einstrahlung nachließ. Da zwischen Regensburg und Beilngrieß viel Schatten und nahezu keine Entwicklungen waren entschied ich mich kurz nach Einflug in den Sektor der dritten Wende heimzufliegen und nicht noch mehr zu versuchen. An Regensburg vorbei hatte ich scheinbar das erste Mal so richtig Pech. Die Abschattungen ließen alle Wolken vor mir zerfallen und die einzige gezeichnete Thermik stand im EDR Hohenfels. Glücklicherweise ging es in einem Sonnenfleck nochmal mühselig von ganz unten raus, sodass ich bis Beilngries vorgleiten konnte. Dort dann 5km zurückgeflogen, weil sich hinter mir nochmal eine Wolke aufbaute, die mich auch prompt bis an die Basis beförderte. Ab dort galt es nur noch im Gleitwinkel auf die 1000 zu strecken. Wegen der abbauenden Thermik war das nochmal spannend. Zum Schluss hats knapp gereicht und Aufgabe/Dreieck konnten sicher geschlossen werden.

Mein erster Thermiktausender.

---------------------------
Sponsored by Topmeteo
Sponsored by LXNav

Pilot

- noComment -

OLC-Team

Bürklin
Bitterwasser
Siebert
Tost
Segelflugschule Wasserkuppe
M+D Flugzeugbau
TQ Avionics
LXNAV
Peter H. Braasch
DG Flugzeugbau
ILEC
TopMeteo
Jonker Sailplanes
Alexander Schleicher
Rent a Glider
SCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbH
LANGE Aviation GmbH
Deutscher Wetterdienst
Air Avionics
WINTER Instruments
Fliegerstrom
HPH
Cobra Trailer
binder
IMI Gliding
Clouddancers
FLIGHT TEAM