Type of glider: Discus 2T,

Takeoff location: Grabenstetten (DE / BW)

Map

Please wait, loading in progress ...

Flight details

Points for the flight 973.92
Distance
Points for the flight 773.75
scoring distance 835.7
Speed 88.4 km/h
Duration 09:27:08
Triangle
Points for the flight 200.17
scoring distance 720.6 km
Speed 87.6 km/h
Duration 08:13:25
Scoring class standard
Scoring start 08:03:26
Scoring end 17:31:40
Index: 108.0
Club FLG Grabenstetten
Date of claim 25.07.2020 17:59:25
state IGC-File: Flight:

Story

Please wait, loading in progress ...

Flight path

Please wait, loading in progress ...
Please wait, loading in progress ...

MeetingPoints

  • MeetingPoints are shown for Users with Login only.
    Please log in.

TopMeteo - Weather Charts

Please wait, loading in progress ...

Statistics

Please wait, loading in progress ...
Please wait, loading in progress ...

Comment

Puh, ziemlich anstrengender Tag, aber immerhin mit DMSt Punkten belohnt :D

Der Abflug um 10 lief relativ problemlos. Im Donautal hatte sich eine schöne Konvergenz bis ans Klippeneck ausgebildet.
Von dort bis an die Ostkante des Schwarzwald war es dann sehr abgeschattet, was ein bisschen Zeit gekostet hat, weil ich lieber etwas vorsichtiger geflogen bin.
Am Kirnbergsee war dann wieder schönster Sonnenschein und ordentliche Thermik.

Der Schenkel nach Norden lief durch den Schwarzwald relativ gut, auch das Kraichgau konnte mit einer schönen Wolkenreihung einfach durchflogen werden.
Nach dem Einstieg in den Odenwald wurden die Bärte dann bis zur Wende in Gemünden immer schlechter. Ich vermute mal, dass dort Warmluft eingeflossen ist, denn selbst die in der Sonne stehenden Luvhänge am Maintal brachten keine Thermik. Deshalb wurde es kurz vor und vorallem nach der Wende in Gemünden sehr tief. Zum Glück lieferte 2 mal ein Mähdrescher den rettenden Bart.

Ab Kitzingen wurde die Thermik wieder schlagartig besser und es folgte ein sehr entspannter restlicher Flug zur Wende in Denkendorf und dann nach Hause.
Dank der sehr schönen Konvergenz auf der Alb musste ab Wemding nicht mehr gekurbelt werden und ich konnte den Endanflugrechner im Geradeausflug von unter -1000m Ankunftshöhe auf über 800m bringen.

Nach dem Schließen des Dreiecks war es vermutlich ein Fehler nicht wieder zurück in den Osten an die Konvergenz zu fliegen, aber ich hatte Angst, dass diese eventuell regnen könnte... Aber auch nach Westen konnte man noch ein schönes Stück verlängern.

Vielen Dank an Erich fürs Schleppen heute!
----------------------------------------------------
OLC Junior-Challenge powered by:
W. Grosskinsky, LXNAV

Pilot

- noComment -

OLC-Team

IMI Gliding
LXNAV
Peter H. Braasch
Alexander Schleicher
Jonker Sailplanes
LANGE Aviation GmbH
Bürklin
binder
Fliegerstrom
M+D Flugzeugbau
TopMeteo
Bitterwasser
FLIGHT TEAM
Cobra Trailer
DG Flugzeugbau
FLARM
Rent a Glider
Segelflugschule Wasserkuppe
Air Avionics
Siebert
Tost
Clouddancers
SCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbH
TQ Avionics
WINTER Instruments
Deutscher Wetterdienst
HPH
ILEC