Type of glider: Std. Jantar WL,

Takeoff location: Kamenz (DE / SN)

Map

Please wait, loading in progress ...

Flight details

Points for the flight 650.35 (freier Flug)
scoring distance 656.86 km
Speed 87.26 km/h
Duration 07:31:40
Scoring class club
Scoring start 08:59:28
Scoring end 16:37:30
Index: 101.0
Club FC Grossrückerswalde
Date of claim 29.07.2020 19:27:17
state IGC-File: Flight:

Flight path

Please wait, loading in progress ...

MeetingPoints

  • MeetingPoints are shown for Users with Login only.
    Please log in.

TopMeteo - Weather Charts

Please wait, loading in progress ...

Statistics

Please wait, loading in progress ...

Comment

Endlich Mal wieder ein Tag, wo es was zu entscheiden gab :)

Nachdem das 1000km Diplom nicht mehr auf der Wunschliste steht, fällt die Streckenplanung durchaus schwer. Also sind wir am Vorabend die Liste der Klassenrekorde durchgegangen und fanden die Ziel-Rückdistanz durchaus realistisch für den gestrigen Tag.

Der Start war problemlos, das Gebiet südlich Leipzig lief durch Aufreihungen gut. Dann kam das Erfurter Becken, was den ersten Absitzer produzierte. Kurz darauf verlor ich auch noch Florian in Gotha, welcher anschließend 20km zurück lag. Mein Plan mit der Wende in Gießen bis spätestens 15.45 Uhr lag aber noch gerade so in Reichweite, obwohl es zunehmend ausblaute. Gegen 15 Uhr die Entscheidung: durchziehen oder nicht? Ermuntert von den anderen über Funk, und parallel dazu als Plan B schon zum Grillen in Zwickau eingeladen, entschloss ich mich zum weiterfliegen. Die Wende war dann komplett blau, und ich kehrte in 400m AGL an die Flusen zurück. Bei Kilometer 370 auf daheim und ohne Flugplatz in Reichweite, eine ganz spannende Sache. Nun war es ein Wettlauf gegen die Zeit, bis Erfurt wieder bessere Bedingung, immerhin 30kmh Rückenwind. Soweit ist Kamenz nicht weg, habe ich gedacht, wenn der Tag ein bisschen durchhält schiebt der Rückenwind einen gen Ziel. Ab Jena war es aber komplett blau und die Thermik hat ab 17 Uhr massiv begonnen abzubauen. Mit so etwas habe ich bei einer klassischen Langstreckenflug-Planung natürlich nicht gerechnet und musste nun die Niederlage verwalten. Mühsam ging es bis Gera, wo ich aber niemanden kenne. Dort nochmal hoch, -100m auf Zwickau. Irgendwo kommt schon noch was, außerdem wurdest dort zum Grillen eingeladen - weiter geht's. Irgendwie kam dann aber nicht mehr viel, der Rechner hat +20 angezeigt. Vor dem Bahnhof wurde es mir dann aber zu knapp, zumal ja die vierte Kurve noch hätte geflogen werden müssen. Sicherheit geht vor - also kurze Kehrtwende und auf den Acker davor. Frisch gepflügt, wir mussten den Flieger erst mit der Hand an den Rand schieben. Nun zwei Varianten: mit dem Zug und Studententicket nach Kamenz fahren, Hänger holen, Flieger holen und ab nach Hause (Chemnitz), oder Flieger in Zwickau aufbauen und morgen heimfliegen? Zum Glück war der Zwickauer Jantar Hänger frei, und wir konnten die fehlenden 1.5km auf der Straße bewältigen und abends den Flieger wieder aufbauen.

Danke an Niclas, Jan, Martin und Mathias für die spontane Rückholtour auf den Flugplatz Zwickau. Morgen geht es dann zurück nach Kamenz =)

Pilot

- noComment -

OLC-Team

TopMeteo
Peter H. Braasch
Air Avionics
FLARM
Bürklin
ILEC
Segelflugschule Wasserkuppe
WINTER Instruments
Fliegerstrom
Alexander Schleicher
Cobra Trailer
TQ Avionics
Siebert
M+D Flugzeugbau
Bitterwasser
SCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbH
DG Flugzeugbau
Tost
HPH
LXNAV
Rent a Glider
Deutscher Wetterdienst
LANGE Aviation GmbH
binder
FLIGHT TEAM
IMI Gliding
Jonker Sailplanes
Clouddancers