Type of glider: Ventus 2cT/18m,

Takeoff location: Unterwössen (DE / BY)

Map

Please wait, loading in progress ...

Flight details

Points for the flight 580.37
Classic
Points for the flight 488.79
scoring distance 576.8
Speed 64.4 km/h
Duration 08:57:03
FAI
Points for the flight 91.58
scoring distance 360.2 km
Speed 41.6 km/h
Duration 08:38:55
Scoring class 18m
Scoring start 08:23:35
Scoring end 17:24:27
Index: 118.0
Club AFZ Unterwössen
Date of claim 10.07.2021 17:25:34
state IGC-File: Flight:

Flight path

Please wait, loading in progress ...
Please wait, loading in progress ...

MeetingPoints

Please wait, loading in progress ...

TopMeteo - Weather Charts

Please wait, loading in progress ...

Statistics

Please wait, loading in progress ...
Please wait, loading in progress ...

Comment

Eigentlich hatte ich auf Basis der Prognosen einen Flug zusammen mit Claus mit den Wenden Piz Nuna im Oberengadin und Gößeck in der Steiermark geplant. Es ging früh los, und sah anfangs auch gut aus. Gleich der der erste Aufwind stand, und motivierte zu einem mutigen Abflug. Das war es dann aber auch... Danach folgte ein mühsamer Weg nach Westen, immer mit Hangflug- und Tiefflugeinlagen versehen. Irgendwie konnte ich mich aber doch bis zum Venetberg vorhangeln. Hier war dann der maximale Grad der Quälerei erreicht, und nach langem Basteln gab es doch irgendwann die Höhe, um zum nächsten Hang im Kaunertal zu schleichen. Zusammen mit HF war aber hier endlich der Zeitpunkt erreicht, um die für den Weiterflug nach Süden nötige Höhe zu erreichen. Ab jetzt lief es, und das Wetter ermöglichte heute sogar einen direkten Anflug der Bernina und des Biancograts. Die Aufgabe war bei einem 40er - Schnitt eh schon erledigt, somit gab es also statt dessen reichlich was für das Auge! Der Rückweg lief gut, wenn auch teilweise gute Wolken bestes Steigen vortäuschten, das ich aber nur teilweise fand. Via Ötztaler und Stubaier ging es über den Brenner retour ins Pinzgau. Eine Konvergenzlinie lud hier zur Verlängerung der Strecke bis zur Schmittenhöhe ein, und auch der Hochkönig wäre noch gegangen. In Anbetracht eines reservierten Abendessentisches spielte ich noch an der Konvergenz beim Passthurn, konnte nochmals vor den Wolken auf 3000 Meter steigen, und bin von dort zum Abgleiten nach Norden los. Im Westen war schon die nächtliche Gewitterlinie erkennbar, und auch nach Unterwössen schichteten die Wolken sehr fotogen aus. Ein sehr fordernder Flug, aber mit Erlebnissen für viele Tage!

Bilder zum Flug unter FlickR:

https://www.flickr.com/search/?sort=date-taken-desc&safe_search=1&tags=10072021&user_id=11097435%40N07&view_all=1

.

Pilot

- noComment -

OLC-Team

Bürklin
Peter H. Braasch
IMI Gliding
LXNAV
DG Flugzeugbau
TopMeteo
navITer
Rent a Glider
Deutscher Wetterdienst
Siebert
FLARM
ILEC
Bitterwasser
HPH
Tost
FLIGHT TEAM
Cobra Trailer
LANGE Aviation GmbH
Segelflugschule Wasserkuppe
SCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbH
binder
Clouddancers
Jonker Sailplanes
M+D Flugzeugbau
Alexander Schleicher
WINTER Instruments
Air Avionics