OLC-LEAGUE

Stand: 08.03.2018
 

ZIELE

Mit Hilfe einer Rundenorganisation und Formel-1-Wertung wird im Segelflug ein Liga-Betrieb für Vereine angeboten, bei dem sich die Platzierung über die Relativierung der Formel-1-Wertung während der ganzen Saison verändern kann.Wie inanderen Sportarten auch, so bleibt die Spannung während des gesamten Liga-Saison erhalten. Im Prinzip kann die Entscheidung, wer Sieger wird, in der letzten Runde fallen. Wertungsbezug ist eine OLC SPRINT-Aufgabe, die im Rahmen eines OLC-Fluges in einem 2,5 stündigem Wetterfenster erflogen wird. Das optimale Wetterfenster für dieSPRINT-Aufgabe wird vom OLC-Rechner auf Basis des IGC-Files automatisch ermittelt.
 

1. Bewerber

Die OLC-League ist ein Mannschaftswettbewerb für Vereine, deren Piloten am Online-Contest (OLC) teilnehmen.
 

2. Runden

Beginn ist am dritten Aprilwochenende, es werden 19 Runden geflogen.
 

3. Formel-1-Wertung

Pro Runde wird die Summe der drei schnellsten indexberichtigten Einzelgeschwindigkeiten, mit der verschiedne Piloten eines Vereins eine OLC SPRINTAufgabe absolvierten, gewertet. Diese Summe wird Liga-Rundengeschwindigkeit (BRS) genannt. In der Runden-Wertung werden alle teilnehmen Vereine in der Reihenfolge der Liga-Rundengeschwindigkeit aufgeführt. Der Rundensieger (Verein) mit der höchsten Liga-Rundengeschwindigkeit erhält zwei Platzierungs-Punkte je teilnehmenden Verein an der Runde, maximal jedoch die in der Ländertabelle angegeben Punkte. Der Verein mit Platzierung n erhält n-1 Punkte weniger, jedoch erhält jeder teilnehmende Verein mindestens einen Punkt.

Ländertabelle:

Country max. points

Argentina 3, Australia 17, Austria 25, Belgium 12, Brazil 10, Czech Republic/Slovakia 27, Denmarc 6, Finland 13, France 15, Germany 20/20/50, Greece 5, Hungary 14, Italy 18, Japan 5, Kanada 17, Netherlands 19, New Zealand 6, Norway 5, Poland 9, Portugal 4, Slovenia 13, South Africa 5, Spain 13, Sweden 10, Switzerland 23, United Kingdom 10, USA 12/20
 

4. Regeln OLC SPRINT-Aufgabe

4.1 Wertungsstrecke

Auf einer nach OLC-Classic Regeln ermittelten Wertungsstrecke werden Sprintabflugpunkt und Sprintendpunkt so positioniert, dass die Summe der Strecken vom Sprintabflugpunkt um die Sprintwegpunkte bis zum Sprintendpunkt, möglichst groß wird. Das Sprintende darf maximal 150 Minuten nach dem Sprintstart liegen. Sprintabflugpunkt und Sprintendpunkt müssen jeweils aufgezeichnete Punkte des Flugwegs sein. Sprintwegpunkte entsprechen bis zu 3 Wendepunkten der OLC Classic-Wertung, die zwischen Sprintanfang und Sprintende liegen.

4.2 Höhendifferenz

Die Sprintabflughöhe darf nicht höher als die Sprintankunftshöhe sein. Die Sprintabflughöhe ist die Höhe am Sprintabflugpunkt. Der Sprintstart ist nach Beginn des Segelfluges und entspricht der Zeit am Sprintabflugpunkt. Die Sprintankunftshöhe ist die Höhe am Sprintendpunkt. Das Sprintende ist vor dem Ende des Segelflugs und entspricht der Zeit am Sprintendpunkt.

4.3 Bewertung

Die Wertungsgeschwindigkeit (Punkte) des Einzelfluges ist die Summe der Strecken, vom Sprintabflugpunkt um die Sprintwegpunkte bis zum Sprintendpunkt und dann korrigiert mit folgender Formel:

Punkte = (km / 2,5) * 100 / [(Index - 100) * 0,75 + 100]

Die League-Rundengeschwindigkeit (BRS) für einen Verein berechnet sich aus der Summe der maximal drei höchsten Wertungsgeschwindigkeiten für Einzelflüge von verschieden Piloten des Vereins aus der jeweiligen Runde. Es werden für die OLC-League nur Flüge mit mindestens 20 km/h Wertungsgeschwindigkeit berücksichtigt.

4.4 Bodenstart

Der Bodenstart muss in der IGC-Flugaufzeichnung dokumentiert sein.

4.5 Startkreis

Vor dem Sprintabflugpunkt muss der antriebslose Flug in einem Zylinder mit 15km Radius um den Startplatz beginnen beziehungsweise diesen kreuzen.

4.6 Zielkreis (gültig ab 30.3.2018)

Nach dem Sprintendpunkt muss der antriebslose Flug in einem Zylinder mit 15km Radius um den Startplatz enden beziehungsweise diesen kreuzen.
 

5 Meldeschluß

Meldeschluss für alle Flüge aus Ländern, die im OLC unter 'Europa' eingeordnet sind, ist am auf den Flugtag folgenden Tag um 8.00 Uhr UTC.

 

Rent a Glider
Fliegerstrom
Peter H. Braasch
Baudisch Design
Cobra Trailer
Jonker Sailplanes
Bürklin
aerokurier
TQ Avionics
binder
Tost
LXNAV
HPH
Air Avionics
TopMeteo
Siebert
Segelflugschule Wasserkuppe
FLARM
ILEC
M+D Flugzeugbau
WINTER Instruments
Bitterwasser
Deutscher Wetterdienst
Clouddancers
IMI Gliding
LANGE Aviation GmbH
FLIGHT TEAM
Alexander Schleicher
DG Flugzeugbau
SCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbH
navITer
Milvus