OLC-Magazine... powered by Bürklin


Friday, 19. June 2020 DWD-Wetterprognose zur Segelflug-BUNDESLIGA Runde translate news

herausgegeben am 19.06.2020 um 14.00 Uhr GZ
Am SAMSTAG liegt Deutschland im Einflussbereich eines großen Höhentroges, der sich von Großbritannien südöstwärts bis zum Schwarzen Meer erstreckt. Am Boden befindet sich jedoch ein Bodenkeil über Frankreich und Westdeutschland, der die vorhandene feuchte und warme Luftmasse in der Nordhälfte des Landes stabilisiert. Die Ausnahme wäre der Nordosten, wo sich eine ausgeprägte Konvergenzlinie von Polen bis Dänemark erstreckt und im Ostseebereich hochreichend feuchte und zum Teil labil geschichtete Luft heranführt. In der Südhälfte Deutschland überwiegt der Einfluss es Höhentroges und hier wird nachmittags die Luftmasse verbreitet labilisiert. Bei einer landesweit vorherrschenden westlichen bis nordwestlichen Strömung werden die Alpen leicht angestaut.
Am SONNTAG findet sich Deutschland zwischen zwei Höhentiefs über Großbritannien und dem Balkan in einer "Hochdruckbrücke". Dabei fließt mit einer westlichen bis nordwestlichen Strömung warme und stabil geschichtete Luft ein. Anfangs ist die Luftmasse südlich der Donau noch leicht labil geschichtet; wird jedoch im Tagesverlauf zunehmend stabilisiert. Weiter im Norden wird noch hochreichend feuchte und stabil geschichtete Luft im Ostseebereich von der Konvergenzlinie vom SAMSTAG herangeführt. Im Tagesverlauf verlagert sich die Linie langsam nach Osten, sodass nachmittags die Luftmasse im Nordosten abtrocknen kann. Zum Abend hin zieht im äußersten Westen eine Okklusionsfront auf, die feuchte Atlantikluft heranführt.
SEGELFLUGPROGNOSEN:
Bereich Nord (GAFOR-Gebiete 00 bis 23 und 31 bis 36)
Am SAMSTAG ist im Nordosten und Osten, etwa östlich einer Linie Sylt - Leipzig, durch Abschirmung und zeitweilige Niederschläge kaum nutzbare Thermik zu erwarten. Im übrigen Bereich entwickelt sich mäßige, nach Südwesten hin auch gute Wolkenthermik. Die Basis der CU steigen auf 1200-1600 m, zeitweise stören jedoch abschirmende Wolkenfelder und im Süden einzelne Überentwicklungen.
Am SONNTAG ist im Westen und Süden mit guter, teils sehr guter CU-Thermik zu rechnen, die maximale CU-Basis wird bei 1800-2100 m liegen, nach Nordosten hin eher mit mäßiger Thermik, hier steigen die Untergrenzen der CU auf 1200-1400 m an. In Vorpommern und im Osten Brandenburgs hält sich noch längere Zeit abschirmende Bewölkung, im Südwesten zieht am Nachmittag abschirmende Bewölkung auf.
Bereich Mitte (GAFOR-Gebiete 24 bis 28 sowie 37 bis 64)
Am SAMSTAG mäßige bis gute Wolkenthermik, die durch Ausbreitungen - am Nachmittag durch verbreitete Überentwicklungen gestört wird. In  Sachsen aufgrund von Abschirmung keine nutzbare Thermik.
Am SONNTAG gute bis sehr gute Wolkenthermik, südlich der Mainlinie mit einer leichten Tendenz zu Überentwicklung. Östlich der Elbe
aufgrund von Abschirmung keine nutzbare Thermik.
Bereich Süd (Alpen und das Alpenvorland (GAFOR-Gebiete 71 bis 84 sowie angrenzende Alpenländer)
Am SAMSTAG im Südwesten geringe bis mäßige Wolkenthermik. Thermikbeginn 10-11 UTC. Sonst aufgrund von Abschirmung keine
nutzbare Thermik.
Am SONNTAG mäßige bis gute Wolkenthermik. Thermikbeginn 09.00-09.30 UTC. Thermikende zwischen 16.30 und 17.30 UTC.
 
Weitere Informationen zum Deutschen Wetterdienst (DWD) und seinen Dienstleistungen finden sich hier.

 


SCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbH
Cobra Trailer
Tost
Peter H. Braasch
Clouddancers
Rent a Glider
Bürklin
FLIGHT TEAM
IMI Gliding
Jonker Sailplanes
Siebert
Deutscher Wetterdienst
LANGE Aviation GmbH
Segelflugschule Wasserkuppe
M+D Flugzeugbau
TopMeteo
WINTER Instruments
HPH
binder
Air Avionics
DG Flugzeugbau
TQ Avionics
ILEC
Fliegerstrom
Bitterwasser
Alexander Schleicher
LXNAV