OLC-Magazine... powered by Bürklin


Tuesday, 23. June 2020 FLG Blaubeuren - der VFB der Lüfte translate news

Die vierte Runde wurde in den Segelflug Bundesligen dieses Wochenende am Sonntag ausgetragen. Bei schwachem Nodwestwind reihten sich die Segler des Zweitligisten der FLG Blaubeuren auf deren Fluggelände in Sonderbuch. Nach dem Start ging es gen Westen. Auf der Standardstrecke auf der Alb kamen sie gut voran. Im Schwarzwald wurde dann von den meisten nach Norden abgebogen, wobei sie auf Höhe Schramberg einige Probleme hatten in der Thermik die Höhe zu halten und erneut steigen zu finden. Altmeister Charlie Bauder und Joachim Krais drehten hier nicht um sondern flogen ein Dreieck um den Stuttgarter Luftraum.
Der Rest flog den Schwarzwald zurück und erneut die Alb bis zum Heimatflugplatz. Am Abend wurde gespannt auf die Leistung der Piloten geschaut. Durch die Flüge von Philipp Söll 95,88 und Dirk Ströbl 99,75 Punkte war es schon einmal kein Trostpunkt mehr. Doch um den Aufstieg am Ende der Saison perfekt zu machen müssen die Blaubeurer in jeder Runde eine Topplatzierung erreichen. So war man froh als Charlie Bauder nach über acht Stunden Flugzeit und 700 Kilometern seinen Flug mit einer Schnittgeschwindigkeit von 91,69 Punkten einreichte. Wieder einmal zeigte der Trainer des Junioren-Landeskaders sein Können.
Mit diesen drei Flügen war Ihnen der dritte Platz nach Bad Homburg und Bad Wörishofen in dieser Runde sicher. Schön war auch, dass fünf weitere Flüge bereit gewesen wären um Punkte zu holen. So schauen die 50 Mitglieder der Fliegergruppe schon gespannt auf die Tabelle, auf der sie sich in dieser verkürzten Saison auf dem vierten Platz befinden. Nach mehreren Meister Titeln wurde letztes Jahr das zweite Mal in die zweite Liga abgestiegen, da das Wetter im Süden einfach keine schnellen Flüge zu ließ.
Die Nachbarn aus Laichingen stehen nach dem fünften Rundeplatz auf dem zehnten Tabellenplatz und sie müssen die nächsten neun Runden nochmals alles geben. Während die Ligapiloten unterwegs waren wurden die Flugschüler zunächst über den vereinseigenen Motorsegler in die verschiedenen Ruder der Flugzeuge eingewiesen und hoffen nach erfolgter Ausbildung durch den ehrenamtlichen Fluglehrerkader bald schon Punkte für die FLG zu holen.
 
M.Söll
 
Samstagabend vor den Schauern
Richtung Westen
Thermikwolke aus dem
Blaubeurer Arcus
Luftbild vom Flugplatz nach Ligaflug


 

Fliegerstrom
Bürklin
Deutscher Wetterdienst
Peter H. Braasch
Cobra Trailer
binder
M+D Flugzeugbau
WINTER Instruments
LANGE Aviation GmbH
Air Avionics
Segelflugschule Wasserkuppe
DG Flugzeugbau
Tost
Clouddancers
LXNAV
Siebert
Rent a Glider
Jonker Sailplanes
Alexander Schleicher
FLIGHT TEAM
Bitterwasser
TopMeteo
ILEC
IMI Gliding
TQ Avionics
SCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbH
HPH