OLC-Magazine... powered by Bürklin


Tuesday, 18. August 2020 Braunschweiger Aufwindjäger holen Platz zwei und 19 Punkte translate news

Im Rahmen dieser Bundesligarunde konnte der Aero-Club in der bisher völlig bescheiden verlaufenen Saison 2020 zum ersten Mal an alte erfolgreiche Zeiten anknüpfen und holte mit guten 372,06 Speedpunkten den zweiten Rundenplatz.
Da der Braunschweiger Verkehrsflughafen seit Anfang August spätestens um 20 Uhr, und nicht wie bisher um 18 Uhr, verlassen werden muss, konnten die Löwenstädter endlich ihr Potential voll ausschöpfen. Nur der LSV Homberg/Ohm aus Hessen war an diesem Wochenende mit 387,23 Speedpunkten schneller. Folgende drei Piloten waren erfolgreich auf den Thermikautobahnen unterwegs:
Karsten Bennewitz, Ventus 2 cM 18m, 137,41 Speedpunkte,
Heiko Braden, Ventus-3 M 18m, 133,97 Speedpunkte,
Holger Scholz, Ventus-3 M 18m, 100,67 Speedpunkte,
Bennewitz und Braden durchpflügten am Sonntag im Sauseschritt unser „Wohnzimmer Lüneburger Heide“ sowie die Altmark und bearbeiteten im Formel-1-Modus das überaus thermikträchtige Areal zwischen Gardelegen und Sittensen. Sie kamen zusammen auf einmalige 271 Speedpunkte und legten insgesamt 1238 Streckenflugkilometer zurück. Dabei trafen die beiden Protagonisten unseren ehemaligen erfolgreichen Mitstreiter und Punktegaranten Christian Ückert, der ab dieser Saison an seinem Wohnort für den dortigen LSV Stade auf Strecke geht.
Scholz hatte für einige Tage Quartier im brandenburgischen Segelflugzentrum Pritzwalk Sommersberg gemacht und flog am Samstag ein angemeldetes Dreieck. Er wendete in Joachimsthal, westlich von Demmin und in Wittenburg. An diesem Tag goss es am Vormittag noch wie aus Kübeln im Segelflugzentrum Braunschweig-Waggum.
In der Gesamtwertung führt weiterhin uneinholbar der LSV Rinteln mit 169 Punkten, der somit den Deutschen Meistertitel des Vorjahres erfolgreich verteidigen konnte, und der Aero-Club reichte aufgrund dieses kleinen Zwischenhochs endlich die „rote Laterne“ weiter und ließ mit nunmehr 44 Punkten auf Rang 26 vier Mitstreiter hinter sich. Am nächsten Wochenende steht dann die Finalrunde dieser bestimmt aufgrund der Corona-Pandemie in die Geschichte eingehenden besonderen Saison an.
 
Rolf Wagner
 
Enger Teamflug zwischen
Heiko Braden (XM) und
Karsten Bennewitz.
Absolutes Hammerwetter
in der Lüneburger Heide.
Karsten Bennewitz ist die Freude
und auch Anspannung kurz nach
dem Flug noch gut anzusehen.

 

Deutscher Wetterdienst
LXNAV
Peter H. Braasch
Bürklin
DG Flugzeugbau
Rent a Glider
Air Avionics
SCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbH
HPH
Clouddancers
ILEC
TopMeteo
LANGE Aviation GmbH
WINTER Instruments
Fliegerstrom
Siebert
TQ Avionics
binder
Tost
Segelflugschule Wasserkuppe
Jonker Sailplanes
IMI Gliding
Alexander Schleicher
Bitterwasser
M+D Flugzeugbau
FLIGHT TEAM
Cobra Trailer