OLC-Magazine... powered by Bürklin


Monday, 28. September 2020 OLC-Discus für Eric Schneider translate news

Sitzprobe: Eric Schneider im Cockpit des Discus 2cT „OLC“, mit dem Henrik Theiss (hinten) in diesem Jahr 270 Streckenflugstunden gesammelt hat. Sponsor Wilfried Großkinsky ist entsprechend stolz auf seine Junioren.
Einmal gefördert und dann immer vorn: Wie sehr die OLC-Förderung wirkt, das hat jetzt einmal mehr Matthias Arnold vom LSV Weinheim bewiesen. Der Gewinner des OLC-Discus 2016 hat in der Junior Challenge 2020 erneut den Spitzenplatz erobert. Um 50 Punkte (1,4 Prozent der Gesamtpunkte) verwies er Eric Schneider von der FSG Hammelburg mit dem Förderflugzeug LS8 neo auf Platz 2. Ganz vorn dabei als Dritter auch der Preisträger der Junior Challenge 2019, Henrik Theiss von der FLG Grabenstetten.
Den Platz eins hat Eric Schneider knapp verpasst, aber nicht das Förderflugzeug! Bei dem coronabedingten kleinen OLC-Junioren-Treffen, zudem Sponsor Wilfried Großkinsky am letzten Septemberwochenende als Alternative zu dem abgesagten OLC-Finale auf die Dahlemer Binz eingeladen hatte, hat er den OLC-Discus von Henrik Theiss übernommen. Matthias Arnold war ja schon einmal in den Genuss dieses Förderflugzeugs gekommen.
An alle, die Ambitionen auf den Discus 2cT mit dem Wettbewerbskennzeichen OLC hegen, was man machen muss, um so weit vorn zu landen? Eric Schneider hat dazu mit der LS8 neo zweimal von Hammelburg bis knapp 1000 Kilometer weit ausgeholt, einmal fehlten 23, das andere Mal nur 1,1 Kilometer an der großen Distanz. Der Hammer gelang Eric am 12. Juli mit 1100 Streckenkilometern und eingebetteten 970er FAI-Dreieck von Hammelburg aus! Mit diesen herausragenden Leistungen hat er sich den Discus wahrlilch verdient.
Vorjahres-Preisträger Henrik Theiss schob sich mit dem Förder-Discus mit zwei Tausendern und einem Dreieck in der 900-km-Region unter die besten Drei der Junior-Challenge.
Aber vielleicht hätte dieses Mal auch ein anderer guter Junior das große Los gezogen. Um in den Genuss des OLC-Discus zu kommen, muss man ja nicht erster oder zweiter werden. Mit einer Platzierung unter den besten Zehn hat man gute Chancen, wenn die vorderen Plätze von Vorjahres-Gewinnern oder anderen Begünstigten besetzt werden. Aber die Wertungsflüge müssen einen Smiley tragen! Nachträgliche Mitgliedsmeldungen bei segelflugszene erfüllen die Forderung nicht.
Der Smiley ist gewissermaßen das Zeichen der OLC-Gemeinschaft, ein Symbol der Anerkennung und Sympathie für die Arbeit und das Engagement des OLC für den Segelflug. Und die kostet gerade mal 12 Euro im Jahr.

Peter H. Braasch
Bürklin
Rent a Glider
LXNAV
Jonker Sailplanes
Siebert
TQ Avionics
FLIGHT TEAM
HPH
ILEC
Bitterwasser
Deutscher Wetterdienst
DG Flugzeugbau
LANGE Aviation GmbH
SCHEMPP-HIRTH Flugzeugbau GmbH
Alexander Schleicher
TopMeteo
Clouddancers
WINTER Instruments
Air Avionics
IMI Gliding
Fliegerstrom
Tost
M+D Flugzeugbau
binder
Segelflugschule Wasserkuppe
Cobra Trailer